Zum Seitenanfang

Christiane Schwinge

Beitragsdatum: 20.03.2017
Beitragstitel: Christiane Schwinge

Mit Spielen spielen!
Bildungsarbeit mit Games

Aufwachsen ohne Spiele? Unvorstellbar! Durch Spiele begreifen wir die Gesellschaft, in der wir leben. Wir lernen Werte, Normen, Moralvorstellungen kennen. Insbesondere dann, wenn wir Spielregeln manipulieren, modifizieren oder ignorieren. Neben Brettspielen, Lego oder Kartenspielen gehören im 21. Jh. digitale Spiele zum grundlegenden Spielerepertoire Heranwachsender. Sie sind Bestandteil ihrer Kultur und eröffnen zugleich ein gigantisches Potenzial, sich auszudrücken, etwas zu gestalten und selbst kreativ zu werden. Beste Bedingungen also für kulturelle und medienpädagogische Bildungsarbeit und Ausgangspunkt der Initiative Creative Gaming, die seit über zehn Jahren in verschiedenen Bildungsbereichen die kreativen Potenziale von Games erfahrbar macht.

Foto: Initiative Creative Gaming, Bente Stachowske

Christiane Schwinge (Dipl.-Päd.) arbeitet als freie Medienpädagogin. Als Gründungsmitglied der Initiative Creative Gaming setzt sie sich dafür ein, dass digitale Spielekultur für alle sicht- und erlebbar wird und dass der kreative Umgang mit Games in der Bildung Einzug hält. Sie ist künstlerische Leitung des PLAY – Creative Gaming Festival, Projektleitung der ComputerSpielSchule Hamburg, freie Lehrbeauftragte und Koordinatorin des MINTforum Hamburg.