Zum Seitenanfang

Transparenz-Tool

Beitragskategorie: Projekte
Beitragstitel: Transparenz-Tool

Transparenter Einblick in die Stadtfinanzen

Visualisierung, Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg

Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg

Förderungen, Subventionen, budgettechnisch korrekt ‚Transferzahlungen‘, sind ein wesentlicher Beitrag für die vielfältigen Qualitäten einer lebenswerten Stadt und für den sozialen Ausgleich.  Das Gesamtvolumen pro Jahr beträgt knapp 1000 Transfers bzw Förderungen im Ausmaß von etwa 150 Mio Euro. Das sind etwa 30% des gesamten städtischen Haushalts.

Die größten Brocken:
- SAGES (Salzburger Gesundheitsfond) mit rund 23 Mio Euro,
- Land Salzburg mit rund 61 Mio Euro (Soziale Wohlfahrt, Landesumlage),
- SalzburgAG etwa 10,5 Mio Euro für den öffentlichen Nahverkehr.

Subventions-Checker auf einen Blick mit Erläuterungen als Grafik und in Tabellenform
Überblick über alle Finanzströme - auch zwischen der Stadt und dem Land - sind somit sichtbar. Es ist jetzt relativ leicht zu erkennen, wer für welches Projekt oder welche Aufgabe Geld bekommt.  Allen Subventionen steht auch konkreter Mehrwert für unsere Gesellschaft gegenüber, weil mit deren Hilfe Leistungen erbracht werden, die der Markt sonst nicht anbieten würde. Die Stadt Salzburg unterstützt jährlich verschiedenste Projekte in den Bereichen Bildung und Kultur (Kulturveranstaltungen), Soziales und Gesundheit (im Bereich Frau und Familie, Menschen mit Behinderung, Jugend, Senior_innen und Integration), Wirtschaft und Gewerbe (im Rahmen einer Betriebsneuansiedelung, Neugründung bzw. Erweiterung und Schaffung von neuen Arbeitsplätzen) und anderen Kategorien mit finanziellen Förderungen (Subventionen). Darüber hinaus fallen auch zahlreiche Transfers an, welche die Stadt aufgrund rechtlicher Verpflichtungen zu leisten hat.

Interaktive Darstellung
Die Netzwerkgrafik macht auch sichtbar, wenn ein Fördernehmer Zahlungen aus verschiedenen ‚Töpfen‘ erhält.  Zusätzlich sind alle Subventionen auch in einer Tabellenform verfügbar. In einer ersten Tranche sind die Daten der Budgetjahre 2011 – 2014 verfügbar.  Genauso ist es möglich, auf Knopfdruck die einzelnen Kategorien miteinander zu vergleichen und die Arten der Transfers (freiwillig, vertraglich oder Pflichtaufgabe) anzeigen zu lassen.
Zur Visualisierung auf offenerhaushalt.at (Neues Fenster)