Zum Seitenanfang

Open Commons sind digitale Gemeingüter, die uns BürgerInnen frei und offen zugänglich sind. Wir können sie unter geregelten Bedingungen und ohne große Hindernisse nützen. Aufgabe der OPEN COMMONS LINZ ist die verantwortungsvolle Öffnung solcher digitalen Inhalte.

Aktuelles


Vernetzungstreffen für Frauen* in Technik, Technologie und Netzpoltik

Beitragsdatum: 20.02.2018
Beitragstitel: Vernetzungstreffen für Frauen* in Technik, Technologie und Netzpoltik

Magdalena Reiter, die Leiterin unserer Initiaitve Open Commons lädt zusammen mit Claudia Garád (Geschäftsführerin der Wikimedia Österreich), Stefanie Wuschitz (Gründerin von Mz* Baltazar’s Lab) und Nicole Sagmeister (FH Technikum Wien) interessierte Frauen* zum gemeinsamen Vernetzen ein, die im Bereich Technik, Technologie und Netzpolitik arbeiten oder sich darin engagieren möchten. Ein gemütliches Forum bei Kaffee und Kuchen bietet im Rahmen des Business Riot Festivals die Gelegenheit, sich und die eigene Arbeit vorzustellen sowie die anderen und deren Interessen und Organisationen kennenzulernen.

Warum? Na klar, weil die weibliche Perspektive in diesem Bereich noch massiv unterrepräsentiert ist und wir das ändern möchten! Frauen* - lasst uns einander kennenlernen, vernetzen, in Kontakt bleiben, gemeinsame Projekte starten oder was auch immer daraus entsteht. Wir sind übrigens besonders gespannt auf alle neuen Gesichter - es sind also dezidiert auch jene Frauen* eingeladen, die (noch) nicht beruflich in diesem Kontext Fuß gefasst haben.

Kommt also am 9. März ab 13.15 Uhr vorbei oder schickt eure Kolleginnen*.

WO:
Business Riot
Donauhof
Engerthstraße 141
1020 Wien

WANN:
9 März 2018
13.15 - 15.15 Uhr

 

Mehr Infos gibts direkt beim Business Riot.

PS: Wir verlosen ein Ticket fürs ganze Festival, sowie eine Fahrkarte der ÖBB Linz - Wien für alle Linzer Frauen*, die gerne zum Vernetzungstreffen möchten. Wer mitmachen mag, schickt Name und einen kurzen Satz zur aktuellen Tätigkeit bzw. zum Interessensgebiet per Mail an uns.


Symposium

Beitragsdatum: 20.02.2018
Beitragstitel: Symposium

Vom demokratischen Auftrag medialen Diskurses

Dieses Jahr schließen sich der OPEN COMMONS Kongress und die Medienkonferenz #mediana18 zusammen und treten als gemeinsames Symposium auf. Beide Tage beschäftigen sich mit der Frage, wie man Demokratie unter den aktuellen medialen Bedingungen stärken kann. Während der OPEN COMMONS Kongress die Rolle von historischen und zeitgenössischen Wissensarchiven in den Fokus nimmt, beschäftigt sich die #mediana18 mit dem Public Service-Auftrag von Medien.

Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist kostenlos.

 

TAG 1
OPEN COMMONS Kongress 2018

Unwissenheit frisst Demokratie


WANN: Freitag, 18. Mai 2018
WO: Wissensturm Linz, Kärntnerstraße 26

Der OPEN COMMONS Kongress widmet sich 2018 der Frage, welche Rolle unsere Wissensarchive für die Stärkung von Demokratien haben: Welche Formen von kulturellem Gedächtnis brauchen wir in digitalisierten Demokratien? Wie muss Erinnerungskultur in unseren Archiven stattfinden? Wie schaffen wir es, Wissen mit möglichst hohem Wahrheitsgehalt zu generieren? Wie können unterschiedliche Perspektiven darin vertreten sein? Wie gehen wir gegen Fakes und falsche Fakten vor? Welche Aufgabe hat der Journalismus, welche der Staat in Zukunft? Der gemeinsame Tag bietet die Möglichkeit diese und andere spannende Fragen zusammen mit ExpertInnen zu diskutieren.

 

Tag 2
#mediana 18

public open spaces

 

WANN: Samstag, 19. Mai 2018
WO: Kunstuniversität Linz, Domgasse 1

Gegenstand der Konferenz ist der Public Service Auftrag von Medien im Kontext des Strukturwandels der Öffentlichkeit. Konkret geht es um den Beitrag öffentlich-rechtlicher/kommerzieller/nicht-kommerzieller Medien zur politischen Willensbildung. Impulsvorträge und Workshops behandeln Fragen von Qualität und Inhalten, netzpolitischen Entwicklungen, Zugänglichkeit und Diversität sowie den Vorschlag einer gemeinsamen Plattform ORF & private Medien. Abschließend diskutieren Vertreter_innen aus Politik und Zivilgesellschaft, wie diese Anforderungen künftig medien- und netzpolitisch erfüllt werden können.

 

Das genaue Programm sowie weitere Details zur Veranstaltung folgen in Kürze!

Das zweitägige Symposium wird veranstaltet von den Teams der Open Commons Linz und der #mediana18 zusammen mit den besten KooperationspartnerInnen - der Volkshochschule Linz, der Stadt Linz und Radio FRO und der Unterstützung unserer großartigen PartnerInnen - der LIWEST, Dorf TV, der KUPF und der Kunstuniversität Linz.


Hello World im Wissensturm

Beitragsdatum: 20.02.2018
Beitragstitel: Hello World im Wissensturm

CC BY 4.0 Stadt Linz/krenn Ab sofort wird im Wissensturm auch gehackt, gecoded und gelötet!

Hello World ist das neue Format von Jugend hackt Österreich, das sich speziell an Anfänger*innen richtet. Es ermöglicht Kindern zwischen 8 und 12 Jahren und Jugendlichen zwischen 13 und 16 Jahren einen ersten Blick hinter die Kulissen ihrer liebsten Technik- und Onlinewelten.

In kostenlosen Workshops erfahren Mädchen* und Jungs*, was Soft- und Hardware zum Laufen bringt, wie sie Technik zum kreativen Problemlösen nutzen können und wie sie eigene Ideen umsetzen, um ihre Umwelt aktiv mitzugestalten. Zusammen mit Medienpädagog*nnen und technisch versierten Mentor*innen verbringen die jungen Teilnehmer*innen einen Nachmittag mit Basteln, Bauen und Coden. In jeweils drei Workshops erfahren sie zum Beispiel wie man Roboter programmiert oder einen Lötkolben bedient (und natürlich auch, was ein Lötkolben überhaupt ist!), wie man bereits einfache Algorithmen erstellt und sich Papier und anderes Material „hacken“ lasst.

CC BY 4.0 Stadt Linz/krenn
Mädchen beim Bauen einer Alarmanlage

Zudem erlernen die Teilnehmer*innen während der Hacknachmittage den Umgang mit Werkzeugen, um Technologie auch kritisch zu hinterfragen und nach eigener Vorstellung zu verbessern.

Aber keine Sorge – die Junghacker*innen führen nichts Böses im Schilde! Denn Hacken ist einfach der kreative und experimentierfreunde Umgang mit Technologie und Technik. Etwas hacken heißt also, etwas so gut zu verstehen, dass man es nachbauen, variieren, verändern und verbessern kann. Ein Hack ist das kreative Ergebnis dieses (Lern-)Prozesses von denen es ab sofort viele im Wissensturm Linz zu bestaunen gilt.

CC BY 4.0 Stadt Linz/krenn Roboter programmieren ist kinderleicht! 😉

WER? Alle im Alter von 8 bis 12 und 13 bis 16 Jahren

WO? Stadtbibliothek Linz im Wissensturm

KOSTEN? Hello World ist ein kostenloses Format.

SKILLS? Dazu sind keine Vorkenntnisse notwendig.

WANN? Freitags von 14.00 – 17.30 Uhr

Alle Termine und die Anmeldung findet ihr hier. Gruppenanmeldungen sind mit Angabe der Kursnummer per E-Mail möglich.

Mehr Infos gibt auf https://jugendhackt.org/events/helloworldlinz/

 

CC BY 4.0 Jugend hackt, Foto: Jan Faßbender Photography Das ist einer unserer Roboter vor Ort - wenn du ihn ausprobieren magst, melde dich für unsere kostenlosen Workshops an! (Gilt leider nur für alle von 8 bis 16 Jahren. :/ )

Wir freuen uns auf alle Junghacker*innen ab 8 Jahren! 😀


Schreibwerkstatt & offenes Editieren

Beitragsdatum: 20.02.2018
Beitragstitel: Schreibwerkstatt & offenes Editieren

Die Wikipedia lebt von der Vielfalt an Meinungen, dem Austausch an Wissen und der Öffentlichkeit der Diskussion. Wikipedia ist Diskussionsraum und die Informationsquelle, die von unzähligen Menschen täglich genutzt wird. Auf Wikipedia können alle mitschreiben und bilden mit ihrem Beitrag die Grundlage von Gesprächen und Diskussionen.

In monatlichen Workshops können vormittags die grundlegenden Kenntnisse zum Beitragen in der Wikipedia erworben und am Nachmittag beim gemeinsamen Editieren vertieft werden.

Die monatliche Edit-a-thon-Reihe ist eine Kooperationsveranstaltung der Wikimedia Österreich, der Volkshochschule Linz, der Stadtbibliothek Linz und uns - der Open Commons. Wir danken zudem unserer bereits langjährigen Partnerin der LIWEST für ihre Unterstützung auch bei dieser Reihe!

10.00 – 13.00 Uhr: Schreibwerkstatt
Jeden ersten Samstag im Monat* kannst du vormittags im Wissensturm Linz die grundlegenden Kenntnisse zum Schreiben in der Wikipedia erwerben. Du brauchst dazu keinerlei Vorkenntnisse, denn vor Ort erfährst du, auf was es beim Editieren ankommt und bekommst die wichtigsten Tipps und Tricks in einem „Crashkurs“.

13.00 – 14.00 Uhr: Mittagspause

14.00 – 17.00 Uhr: Offenes Editieren
Als Neuling kannst du nun deine frisch erworbenen Kenntnisse vertiefen und eigene Artikel anlegen oder verbessern. Die Nachmittage sind auch für erfahrene Wikipedianer*innen offen, um gemeinsam in einer gemütlichen Atmosphäre zu editieren. Zudem können sich Neulinge auch nach dem Einführungsworkshop von den Erfahrenen noch den einen oder anderen Kniff abschauen.

Sowohl Schreibwerkstatt als auch das offene Editieren am Nachmittag sind kostenlos. Wir bitten dich allerdings um eine  verbindliche Anmeldung für die Vormittage mit unserer Mentorin.

Solltest du noch irgendwelche Fragen haben, wende dich an Annemarie. Sie hilft dir gerne weiter! Ansonsten bring also einfach deinen Laptop mit und vergiss dein Ladegerät nicht. 😉 Falls du keinen Laptop zur Verfügung hast, sag Annemarie Bescheid und sie wird ein Leihgerät für dich mitnehmen.

Der Wissensturm ist barrierefrei erreichbar. Solltest du dennoch Bedenken haben, kannst du dich jederzeit an uns wenden und wir finden gemeinsam eine Lösung!

Wir freuen uns auf dich! ♥

PS: Übrigens, für reichlich Kaffee ist gesorgt!  🙂


Jugend hackt Österreich 2017

Beitragsdatum: 12.09.2017
Beitragstitel: Jugend hackt Österreich 2017
Hier könnte der Alt-Text stehen

Jugend hackt Österreich findet wieder statt, und zwar vom 17. bis zum 19. November im Ann and Pat (neues Fenster) in Linz. Unser Motto lautet dieses Jahr Echt oder Falsch? Denn es wird zunehmend schwieriger, Fakten, Darstellungen von Produkten oder Personen, oder das „authentische“ Auftreten von Youtuber*innen zu beurteilen. Oft ist nämlich das einzige Ziel solcher Inhalte, dass wir anschauen, lesen, kaufen, liken oder folgen. Gemeinsam wollen wir hinterfragen, wie wir unseren medialen Alltag gestalten können, damit wir selbst bestimmen können, was wir glauben und wie wir handeln. Natürlich kannst Du aber wie immer bei Jugend hackt Österreich auch an anderen Themen arbeiten, die dir unter den Nägeln brennen.

Du willst dabei sein? Dann melde dich jetzt an unter jugendhackt.at (neues Fenster)

Wir freuen uns auf dich!


ART+TECH+FEMINISM

Beitragsdatum: 01.08.2017
Beitragstitel: ART+TECH+FEMINISM

Nur geschätzte 10% der WikipedianerInnen (also jener Freiwilligen, die aktiv an Artikel, Fotos etc. in der Wikipedia arbeiten) sind weiblich - und diese Tatsache wirkt sich auch auf die Inhalte und Texte aus: Über bekannte Frauen gibt es nicht nur weniger Artikel, als über vergleichbar bekannte Männer, sondern wenn Artikel existieren, sind diese meist kürzer. Zudem werden Frauen deutlich seltener verlinkt, wie Studien (neues Fenster) zeigen.

Weil wir glauben, dass das besser geht, verantalten wir in Kooperation mit der Wikimedia Östereich - dem Verein, der hinter der Wikipedia und ihren Schwesterprojekten steht - einen Edit-a-thon. Was das ist? Der Begriff setzt sich zusammen aus den Worten „editieren“ und „Marathon“ - es ist also ein Schreibmarathon! Und warum hat der Edit-a-thon den Namen ART+TECH+FEMINISM? Weil wir ein Spin-Off vom Format ART+FEMINISM sind, das 2014 zum ersten mal im MoMA, New York veranstaltet wurde und mittlerweile weltweit verbreitet ist.

Wir laden also vorrangig Frauen ein, am 30. September in den Linzer Wissensturm zu kommen und so viele Artikel wie möglich über bislang unterrepräsentierte Frauen in Kunst, Kultur, Wissenschaft oder Technik an diesem Tag zu verbessern, zu ergänzen oder gänzlich zu schreiben. Vorkenntnisse brauchen Interessierte, die miteditieren wollen, nicht, denn vor Ort können erfahrene Wikipedianerinnen mithelfen, Tipps und Tricks verraten und weitergeben, auf was es beim Schreiben in der Wikipedia besonders ankommt.

Wer es nicht nach Linz schafft, ist auch willkommen remote (also von zu Hause) mitzumachen. Wir freuen uns über Anmeldungen per Mail oder direkt im Wiki. Bitte Laptops mitnehmen! Wer ein Leihgerät braucht, sagt am besten bald genug Bescheid. Wir organisieren gerne welche und freuen uns auf euch!

Wo: Wissensturm Linz

Wann: 30. September 2017 ab 10.00 Uhr


ARCHIV


Maker Faire 2017

Zum Beitrag Maker Faire 2017
18.07.2017 - Maker Faire 2017
Wir haben die Maker Faire Vienna als ein familienfreundliches Festival kennengelernt, an dem Innovation, Kreativität und Technologie vertreten sind. Hier können Hackspaces, Schulen, Universitäten, HeimbastlerInnen und Unternehmen allen Technik- und Technologieinteressierten... Zum Beitrag Maker Faire 2017

Kinderuni 2017

Zum Beitrag Kinderuni 2017
23.05.2017 - Kinderuni 2017
Wie jedes Jahr fand auch 2017 die Kinderuni statt. Von Montag bis Donnerstag wurden 167 Kurse, Workshops, Exkursionen und Experimente abgehalten. An zwei dieser vier Tagen konnten die Kinder auch... Zum Beitrag Kinderuni 2017

Girlsday 2017

Zum Beitrag Girlsday 2017
29.04.2017 - Girlsday 2017
Der Girls Day ist ein internationaler Aktionstag, der mittlerweile in über 20 Ländern veranstaltet wird. An diesem Tag sind Mädchen im Alter zwischen 11 und 16 Jahren eingeladen, in Berufe... Zum Beitrag Girlsday 2017

JUGEND IM NETZ

Zum Beitrag JUGEND IM NETZ
20.03.2017 - JUGEND IM NETZ
Allgegenwärtig können wir beobachten, wie Jugendliche mit ihren Smartphones in WhatsApp-Gruppen chatten, auf Instagram rote Herzen verteilen oder mit spitzen Hacken in geblockter Erde graben. Aber sogar, wenn wir schon... Zum Beitrag JUGEND IM NETZ

Julia Preinerstorfer

Zum Beitrag Julia Preinerstorfer
20.03.2017 - Julia Preinerstorfer
Im Herbst 2016 führte das Forschungsinstitut IFES im Auftrag der Bundesjugendvertretung (BJV) und mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung eine Umfrage unter 439 Menschen zwischen 14 und 20 Jahren... Zum Beitrag Julia Preinerstorfer

Barbara Buchegger

Zum Beitrag Barbara Buchegger
20.03.2017 - Barbara Buchegger
Mit dem Netz hat sich der zivile Umgang verändert: Einerseits bietet das Medium eine gewisse Distanz zwischen GesprächspartnerInnen, andererseits treffen Kritik, Mobbing oder Hass die Betroffenen direkt und ungefiltert. Welche... Zum Beitrag Barbara Buchegger