Die Stadt Linz steht zu ihrer Verantwortung, persönliche Daten zu schützen. In der Datenschutzerklärung wird erläutert, nach welchen Grundsätzen die Stadt dabei vorgeht.

Datenschutzgrundsätze der Stadt Linz

  • Der Magistrat der Stadt Linz akzeptiert und respektiert das Selbstbestimmungsrecht der Bürger*innen über ihre Daten.
  • Der Magistrat erhebt und verarbeitet personenbezogene Daten nur in dem für die Verwaltung im Interesse der Bürger*innen erforderlichen Umfang und hält sie nur so lange gespeichert, wie dies notwendig ist.
  • Der Magistrat unternimmt alle vertretbaren Anstrengungen, dass die Daten, die nach diesen Grundsätzen verarbeitet werden, auch richtig und zutreffend sind.
  • Der Magistrat unternimmt alle vertretbaren Anstrengungen, dass gespeicherte und verarbeitete Daten nur von den jeweils beauftragten Sachbearbeiter*innen im Zuge von Erledigungen eingesehen werden können.
  • Die Verwendung von Daten muss nachvollziehbar sein und kontrolliert werden.

Datenschutzerklärung / Privacy Statement – Stand: 25.5.2018 (PDF, 330 kB)  (neues Fenster) 
 

Datenschutzbeauftragter

Mag. Siegfried Gruber, CSE (O.P.P.),
E-Mail: datenschutz@mag.linz.at
Tel.: +43 732 7070

Auswertung der Zugriffe auf opencommons.linz.at

Um unser Angebot ständig verbessern zu können, werden bei jedem Besuch Sitzungsdaten gespeichert und für die Inhaltsverantwortlichen anonymisierte Auswertungen (Nutzungsstatistiken) aufbereitet. Ziel ist es festzustellen, wie häufig bestimmte Seiten genutzt werden und ob wichtige Informationen für die Benutzer*innen gut auffindbar sind. Die Daten liefern auch wichtige Informationen für den technischen Betrieb und die Sicherheit der Angebote.

Die Zugriffe werden auf folgende Art erhoben:

  • Software-Werkzeuge innerhalb des Netzwerkes des Magistrates Linz
    Es werden die Logbücher des Web-Servers ausgewertet. Diese Daten können durch die Stadt Linz keinen bestimmten Personen zugeordnet werden. Eine Zusammenführung mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.